Review: Akame ga Kill Volume 2 – Goodbye Aniki

Akame ga Kill – Schwerter der Assassinen / Folge 01 / Clip from peppermint anime on Vimeo.

Tatsumis Ausbildung zum Assassine bei Night Raid geht weiter, er wird von einem Mitglied zum nächsten weitergereicht und muss dabei sich durch die Aufträge und sein Training kämpfen, so wie mit den Macken der einzeln Mitglieder klar kommen. Night Raid, besteht aus Tatsumi, Akame, Shelle, Leone, Mine, Bulat, Lubbock und ihrer Anführerin Najenda und gehört zur Widerstandsbewegung gegen die Kaiserstadt und Premierminister Honest. Alle Night Raid Mitglieder außer Tatsumi besitzen eine Kaiserwaffe, jene besondere Waffen, welche alle spezielle Fähigkeiten besitzen, lies der 1.Kaiser mit großen Aufwand und Reichtum schaffen um sein Reich zu schützen. Leider missbraucht Honest die Kaiserwaffen, den jungen Kaiser und alles was ihm Macht verleiht.

Tatsumis neu erteilter Auftrag mit Bulat, die oppositionellen Politiker zu beschützen und herausfinden wer hinter den gefälschten Night Raid – Bekennungsschreiben steckt, wird dieser gut ausgehen? Auch muss Tatsumi ein Tunier, die liebestolle Esdeath und ihre Spezialpolizei, aus einigen Verückten, die“Yaegers“ , sowie eine Saufparty mit seinen Kameraden von Night Raid,über sich ergehen lassen. Auch Dr. Stylish setzt mit seinen Experimenten Tatsumi und seinen Kameraden zu, zum Glück erscheint Najenda mit Verstärkung Susanoo und Chelsea. Nach der Invasion des Dr.Stylish heißt es umziehen und Training.

Was ist mit Esdeath los? Wie weit werden die Yaeger, Night Raid behindern und Opfer abfordern? Wird Tatsumi seinen Mentor übertreffen?

Akame ga Kill – Schwerter der Assassinen – Teaser 01 from peppermint anime on Vimeo.

Daten:

Regisseur(e): Tomoki Kobayashi
Format: Blu-Ray, DVD
Sprache: Japanisch (PCM2 .0), Deutsch (PCM2 .0)
Untertitel: Deutsch
Anzahl Disks: 1 Blu-Ray, 2 DVDs
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Erscheinungstermin: 28. August 2015
Produktionsjahr: 2015
Spieldauer: 150 Minuten
Extras: AkaKill 7-13

Zur Synchro: die Sprecher sind an sich mehr oder weniger passend, zu den Charakteren, man hat versucht den japanischen original Stimmen recht nahe zu kommen, was auch relativ gut gelungen ist. Was mir aber missfällt, ist die recht monotone Stimmlage der Sprecher, dadurch geht die Stimmung etwas verloren. Dafür ist der ger Sub wieder einmal sehr gut gelungen und für Freunde des japanischen Dub ein Genuss.

Akame ga Kill ist actionreich, lustig, bewegend und mit einer verdrehten doch sehr ,zur heutigen Zeit, passenden Moral/ Idealen bestückt. Das Charakterdevelopment erinnert ein wenig an Tengen Toppa Gurren Lagann, dem entsprechend packend ist auch der Anime. Der Tod Bulats beeinflußt Tatsumi extrem, auch da dieser Erbe Incrusios ist. Der Karminaeffekt ist groß und zieht sich durch diese Volume, weshalb man Tatsumis Entwicklung mit Freude beobachtet. Auch Akane taut langsam auf und zeigt ihre Zuneigung zu Tatsumi, aber auch unsere Mischlings – Tsundere Mein fällt der ehrgeizige Tatsumi auf. Die neuen Susanoo und Chelsea scheinen stark zu sein, aber Chelseas Charakter ist fragwürdig. Generalin Esdeath und ihre Yaegers so wie die drei Bestien stechen unter den Gegnern hervor auch der schmierige,korrupte Minister Honest und seine üblen Machenschaften polarisieren weiter die Zuschauer und sorgt dafür dass man mit Night Raid sympathisiert.Aber auch Esdeaths vierliebte Seite ist putzig anzusehen und lässt Esdeath menschlicher wirken.  Auch die kurzen Bonusfolgen sind erheiternd. Auf jeden Fall ist Akame ga Kill Volume 2 sehenswert.

Bild: 10/10
Ton: 8,5/10
Story: 9/10
Extras: 10/10
Gesamt: 9/10

Verfasser: Neo Kamui
Quelle: pepermint anime

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.