Review: The Irregular at Magic High School Vol.2 – Games for the Nine

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Story

The irregular at magic high school spielt in einer Welt, in der Magie technisch zugänglich gemacht worden ist. Die Zauberkraft kann von entsprechend talentierten Magiern angewendet werden. Mittels eines Casting Assistant Devices (CAD), das beispielsweise die Form einer Armmanschette oder Pistole haben kann, werden Beschwörungssequenzen als Waffe genutzt.
An der berühmten ersten staatlichen Magie-Oberschule gehen die Auseinandersetzungen zwischen „Blooms“ und „Weeds“ unerbittlich weiter. Aller Widrigkeiten zum Trotz sind die Geschwister Miyuki und Tatsuya Shiba dennoch unzertrennlich und werden tatkräftig von ihren zahlreichen neuen Freunden und Verbündeten unterstützt. Mit der Bedrohung durch die Terrorzelle „Blanche“ im Nacken, welche die Rivalitäten zwischen den Kurs 1 und 2 Schülern eskalieren lassen möchte, geht es für die Geschwister und ihre Gefährten zum Wettstreit zwischen den neun Magie-Oberschulen. Dort müssen sie sich zu allem Überfluss auch noch gegen die Mafia-Organisation „No Head Dragon“ behaupten.

Die Hintergründe

The irregular at magic high school basiert auf der gleichnamigen Light-Novel-Reihe von Tsutomu Sato. Die Serie spiegelt die Handlung der ersten sieben von aktuell 15 Bänden wieder und war in Japan ein so großer Erfolg, dass diverse Manga-Reihen, Spin-Off-Mangas und Games folgten. Die Anime-Adaption von Regisseur Manabu Ono (u. a. Horizon in the Middle of Nowhere) ist ein gelungener Mix aus abenteuerlichem Endzeit-Thriller, mystischer Fantasy und leichter High-School-Romance. Die magischen Attacken der stylischen Zauberbattles werden durch beeindruckende CGI-Effekte visualisiert. Die 26-teilige TV-Serie wird von den treibenden Elektro-Beats und Synth-Rock-Sounds von Taku Iwasaki (u. a. Akame ga KILL!) passend untermalt.

Aktuelle News-Updates und zahlreiche Gewinnspiele rund um das Portfolio des Publishers finden sich auf dem Facebook-Channel von KSM:
http://www.facebook.com/KSMGMBH

Blu-ray-Facts:

Originaltitel: Mahouka Koukou no Rettousei
Land: Japan
Jahr: 2014
Regie: Manabu Ono
Kauf-DVD: VÖ: 27.07.2015
Bildformat:
16:9, 1.78:1 (1920x1080p)
Tonformat: Deutsch (DTS-HD MA 5.1) Japanisch (DTS-HD MA 2.0)
Untertitel: Deutsch
Extras: Grundkurs in Magie – Folge 4, Opening- und Ending-Song, Web-Trailer, Spots und Commercials, Trailer, Bildergalerie
Genre: Anime
Laufzeit: ca. 168 min.
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12 Jahren
Label: KSM Anime
Vertrieb: KSM
Territorien: Deutschland, Österreich, Schweiz

Fazit:

“The Irregular at Magic High School Vol. 2 – Game for the Nine” beginnt

Die schiere Übercoolness des Helden Tatsuya der kalt, stark, smart und ein Frauenschwarm ist, jedoch aber eigentlich nie in Gefahr ist. Dies ist schon ein Schwachpunkt der Serie, Tatsuya kommt nie ins Schwitzen, er löst alle Probleme in Sekunden und ist gnadenlos übermächtig.

Miyuki hingegen ist untalentierter als Tatsuya, trotz dessen wird sie in die elitäre Bloom-Klasse aufgenommen. ihr Bruderkomplex macht das ganze aber wieder rum amüsant, kann aber auch nerven. Diesmal sind die Spiele der Neun im Vordergrund, was Tatsuya mit seinen Mitschülern mehr interagieren lässt, trotzdem ist Tatsuya nicht einmal etwas in Bedrängnis. Weitere Charaktere werden vorgestellt, diese verblassen aber im Schatten von Tatsuya und Miyuki. Die Neuner Spiele beginnen und bringen etwas Spannung, auch der Terroranschlag auf die Wettkampfsteilnehmer Tatsuyas Schule.  Das Geheimnis um den legendären Techniker Taurus Silver kommt ans Licht. Die Synchronisation ist gut , nur etwas monoton für jene die das japanische Orginal kennen, aber dafür gibt es ja den O-Ton mit ger Subs. Die Musik zum Anime ist ein Genuss besonders das Opening “Rising Hope” , das von Tomoya Tabuchi komponiert und mit LiSA getextet wurde, die das Stück auch sang. Im Abspann kam “Milenario” (ミレナリオ, Mirenario) zum Einsatz, das von Shihori komponiert, von zopp getextet und von Elisa interpretiert wurde.

“The Irregular at Magic High School Vol. 2 – Game for the Nine” startet zaghaft aber macht Lust auf mehr und die Action welche bis Folge 12 aufgebaut wurde, endet aber mit einen fetten Cliffhanger. Der Anime ist Freunden des Science Fantasy, Action so wie Science Fiction Genre zu empfehlen. Wir bedanken uns bei KSM Anime für den Vorabscreener.

Bild: 10/10
Ton: 8/10
Story: 9/10
Extras: 10/10
Gesamt: 8,5/10

Verfasser: C.C.
© 2013 Tsutomu Sato/PUBLISHED BY KADOKAWA CORPORATION ASCII MEDIA WORKS/MAGIC HIGH SCHOOL COMMITTEE

Dieser Beitrag wurde unter News, Review veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.