Review Fate/Zero BD Vol. 1

Am 14. März 2014 erscheint die 1. Volume von Fate/Zero als Standartausgabe und am 28. Februar als Limited Edition aus dem Studio ufotable in Deutschland bei peppermint anime, welche die Episoden 1-6 umfasst.
Wir konnten vorab schonmal in die Standart Edition hineinschauen.FateZero

Inhalt
Alle 60 Jahre erscheint der sagenumwobene Heilige Gral in der japanischen Stadt Fuyuki. Es heißt, er könne Wünsche erfüllen und sogar Wunder vollbringen, jedoch erhört er nur ein einziges Gebet. Sieben Magier wurden auserwählt – jeder von ihnen mit seinen eigenen Hoffnungen und Träumen. Gemeinsam mit einem von ihnen beschworenen Servant (Heldengeist alter Geschichten, Sagen und Mythen) bereiten sie sich auf ihr Schicksal vor, in den vierten Krieg um den Heiligen Gral zu ziehen. Nur das Gebet des Siegers dieses Krieges kann erhört werden. Schon vor dem ersten Kampf versuchen sich die größten Clans in Stellung zu bringen. Für die zuletzt erfolglose Familie Einzbern soll der Magiermörder Kiritsugu Emiya antreten, der von seiner Frau Irisviel unterstützt wird. Doch seinem Wunsch nach Frieden in der Welt steht sein wahrscheinlich größter Konkurrent gegenüber: der ehemalige Priester Kirei Kotomine, der schwer mit seinem Schicksal hadert…

VÖ-Termin, Formate und weiteres:

Erscheint am: 28. Februar 2014 (Limited Edition) 14. März 2014 (Standart Edition)
Formate: DVD & Blu-ray (Digipak Full-HD)
Publisher: peppermint anime
Freigabe: ab 12
Laufzeit: 175 Minuten (nur Episoden)
Tonsprachen: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch

Bild:
Ufotable präsentiert uns einen schönen sauberen Animationsstil, der auch in den Kampfszenen überzeugt.
Die Blu-ray glänzt mit ihrer gestochen scharfen 1080p-Fassung und lässt kein Detail weg.
Beim Genuss der Untertitel war es etwas störend, dass zwischen zusammenhängenden Satzteilen, die im Untertitel nacheinander eingeblendet werden, ein kleiner Zeitraum (der kleinen Sprechpause) bestand, in dem kein Untertitel zu sehen war. Das unterbrach den Lesefluss öfter. Abhilfe schaffen würde das Füllen der Einblendungspause durch Verlängerung der vorhergegangenen Einblendung.

Ton:
Der LPCM 2.0 Sound klingt sehr klar und es sind keine Störgeräusche o.ä. zu hören.
In der deutschen Synchronfassung werden japanische Suffixe verwendet.
Mit der hohen Anzahl der dauerhaft beteiligten Charaktere sind auch dementsprechend viele Synchronsprecher zu hören. Positiv aufgefallen ist die passende Zuordnung der deutschen Sprecher zu den Charakteren. Hier gibt es keine einzige unpassende Stimme, somit haben alle Hauptcharaktere und Nebencharaktere eine passende Stimme verliehen bekommen. Besonders prägnant ist die deutsche Stimme von Rider, welcher von Ingo Albrecht (lieh mehrfach Dwayne „The Rock“ Johnson seine Stimme) gesprochen wurde. Ein weiteres Lob geht an die Stimme von Caster, gesprochen von Fritz Rott, da er es geschafft hat, diesen sehr verrückten Charakter glaubhaft herüberzubringen.
Insgesamt ist die deutsche Vertonung auf einem überdurschnittlichen Level und daher zu empfehlen.
Der Soundtrack aus der Feder Yuki Kajiura’s verleiht dem Geschehen eine dramatische spannende Note und imponiert auch in Kampfszenen.

Bonusmaterial und Verpackung:
Als Extras sind 3 Postkarten mit Motiven aus dem Anime beigelegt. Auf der Disc sind als Extra das creditlose Opening sowie Ending. Dazu kommen die japanischen Trailer von Fate/Zero, Sword Art Online, KILL la KILL und Guilty Crown. Zu den Trailern von Fate/Zero, SAO und Guilty Crown fehlt leider der deutsche Untertitel.
Das Design fällt ins Auge und ist dem Anime gereicht.

Fazit:
In Volume 1 kracht es bereits. Mit der 3/4-stündigen ersten Episode werden die Motive und Hintergrundgeschichten erläutert, worauf die Beschwörung der Servants folgt. Kaum sind alle Servants beschworen, fangen schon die ersten Kämpfe an und sorgen für Spannung, Action und Rätsel im Kampf um den Heiligen Gral. Der flotte Start ist eindeutig eine Stärke der ersten Volume.
Eine weitere Stärke ist die deutsche Synchronfassung der ersten Volume. Alle Sprecher passten zu ihren Charakteren und haben schauspielerisch diese sehr gut verkörpert.
Allen Fans von Fantasy, Sagen und Mythen sowie Action können wir diese Volume herzlichst empfehlen.

Bild: 9/10
Ton: 10/10
Story: 9/10
Extras: 7/10
Gesamt: 9/10

Wir bedanken uns hiermit bei peppermint anime, die uns freundlicherweise ein Rezensionsexemplar zur Verfügung stellten.

Verfasser: Kaito Cross
Quelle: Synchronkartei.de

4 Antworten zu “Review Fate/Zero BD Vol. 1

  1. Guten Morgen.
    Diese Review ist eigentlich sehr gut gelungen, doch der Punkt mit den fehlenden Suffixe stimmt nicht. peppermint anime verwendet sie durchaus in der deutschen Tonausgabe.
    Bin auch sehr begeistert vom Anime.

    Gruß
    Nico

  2. Liebe Grüße, besuche euere Seite immer mal. Ich muss sagen, es gibt keinen Zweifel Ihr seit echt super. Danke für die coolen Informationen!!!

  3. Pingback: Programm-Highlights ANIMAX Juli 2014 | Yagami Okami