Review Blu – Ray Rebuild of Evangelion 3.33 – Q You Can (Not) Redo

Lange durften die Fans warten nun ist es am 13.12.2013 so weit Evangelion 3.33 erscheint auf DVD (im SteelBook™) und Blu-ray erstmals als Limited Special Edition – mit einer abnehmbaren Alukaschur-O-Card.


14 Jahre sind vergangen, seit der EVA-Pilot Shinji Ikari bei dem Versuch, seine Kameradin Rei Ayanami zu retten, den Near Third Impact ausgelöst hat. Nachdem er endlich aus seiner EVA UNIT 01 geborgen wird, findet er die Welt in Trümmern vor, seine Odyssee der Gedanken und dem Versuch heraus zu finden was geschehen ist beginnt. Während Shinji versucht, mit der neuen Situation klar zukommen, begegnet er dem mysteriösen Kaworu Nagisa. Bei ihrer gemeinsamen Suche nach der Wahrheit macht Shinji furchtbare Entdeckungen. Was mit Rei geschehen ist, was nach Shinjis Rettungsversuch geschehen ist und Warum Shinji nie wieder ein EVA steuern soll, das Alles und Vieles mehr erfährt man in Rebuild of Evangelion 3.33 – Q  You Can (Not) Redo.

Evangelion 3.33 wagt den Schritt ins Ungewisse und entfernt sich endgültig vom orginalen NGE von 1995. Natürlich bedeutet Erneuerung auch liebgewonnenes zu verändern, was nicht jedem Fan gefallen wird. Da es sich um ein Rebuild und nicht um ein Remaster oder Ähnliches handelt war mit einer abschweifenden Storyline zu rechnen. Durch die komplett neue Storyline kommt frischer Wind in die Rebuild-Reihe. Die Tetralogie  ist jedoch von der Komplexität nicht mit der Serie vergleichbar, da sie vereinfachter ausgearbeitet ist. Trotzdem bleibt auch Rebuild of Evangelion 3.33 – Q  You Can (Not) Redo ehr anspruchsvolle Kost. 

Die musikalische Unterlegung ist wie bereits in den ersten beiden Teilen ein Ohrenschmaus, diesmal wurde sogar das Lied „The Anthem“ aus „Nadja and the Secret of the Blue Water“ neu aufgelegt, um es für den Jungfernflug der AAA Wunder zu nutzen. Die Stücke klingen nach wohlgelungen kombination aus Klassik, Rock und Elektro. Der Ending – Song „Sakura Nagashi“ von Hikaru Utada hat Ohrwurmpotenzial und ist ihr letztes Lied welches sie speziell für Rebuild of Evangelion 3.33 – Q  You Can (Not) Redo gesungen hat.

Die Synchro ist wie von Universum Anime gewohnt gut, aber diesmal leider etwas gewöhnungsbedürftig bei einigen wenigen Bezeichnungen z.B. Maris Bezeichnung für Shinji „Hundebaby“.

Die Extras fallen etwas üppiger aus als bisher, enthalten sind Japanische Original-Trailer, Teaser, Promoreels & TV-Spots; EVA-EXTRA 08; Rebuild of Evangelion: 3.33; Teaser Evangelion: 4.0; 52-seitiges Booklet, dazu die obligatorische Trailershow von Universum Anime. Die Extras sind für Hardcorefans genau das richtige und runden die Blu – Ray gut ab.

Hier noch die Technischen und Veröffentlichungs – Daten :

DVD

Verfügbarkeit: Kauf: 13. Dezember 2013
Publisher: Universum Anime
Formate: Limited Special Edition im SteelBook™
FSK: ab 12 Jahren beantragt
Laufzeit: ca. 91 Minuten (Hauptfilm), ca. 26 Minuten (Bonusmaterial) Sprachen: Deutsch; Japanisch
Untertitel: Deutsch
Extras: Japanische Original-Trailer, Teaser, Promoreels & TV-Spots; EVA-EXTRA 08; Rebuild of Evangelion: 3.33; Teaser Evangelion: 4.0; 52-seitiges Booklet

Blu-ray

Verfügbarkeit: Kauf: 13. Dezember 2013
Publisher: Universum Anime
Formate: Limited Special Edition mit Alukaschur-O-Card
FSK: ab 12 Jahren beantragt
Laufzeit: ca. 95 Minuten (Hauptfilm), ca. 26 Minuten (Bonusmaterial) Sprachen: Deutsch; Japanisch
Untertitel: Deutsch
Extras: Japanische Original-Trailer, Teaser, Promoreels & TV-Spots; EVA-EXTRA 08; Rebuild of Evangelion: 3.33; Teaser Evangelion: 4.0; 52-seitiges Booklet

Fazit:

Rebuild of Evangelion 3.33 – Q  You Can (Not) Redo bietet viel auf, um das Finale einzuleiten. Weltraum-, Unterwasser-, Luftkämpfe, eine Flugschiff mit der Macht Götter zu töten. Die musikalische Untersetzung ist ein Ohrenschmaus und der OST allen Instrumentalmusilieberhabern zu empfehlen. Das Charakterdevelopment ist Evangelion typisch gemässigt, leider war diesmal vom sonst eher charakterstarken Shinji fast nichts zu merken, er fiel in sein fast von der Serie typischen Charakter zurück. Asuka war verschlossen und ließ leider auch nur wenig durchscheinen. Mari ist einer der interessantesten Charakter da sie einige Geheimnisse verbirgt und scheinbar versucht die Children positiv zu beeinflussen. Auch die Veränderung Misatos und Fuyutsukis Shogispiel mit Shinji sind Faktoren die sich auf die Story auswirken können. Es bleiben aber auch genug Fragen für das Finale offen. Wo ist Kaji? Was hat Gendo vor? Welche Rolle wird Fuyutsuki spielen? Was hat es mit Mari auf sich und wie viel weiß sie? Was hat es mit dieser Rei auf sich und welche Rolle wird sie spielen? Was ist mit Asuka los? Wird Shinji Glücklich? Man darf also gespannt sein was das Finale der Tetralogie mit sich bringt. Wir bedanken uns hier mit bei Universum Anime die uns freundlicherweise ein Rezensionsexemplar zur Verfügung stellten.

Bewertung:

Bild: 10/10
Ton: 9/10
Story: 10/10
Extras: 9/10
Gesamt: 10/10 

Verfasser: Neo Kamui
Quelle: Universum Anime

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.