Animagic 2013

Dieses Jahr feierte die Animagic ihr 15 jähriges Bestehen. Deshalb wurde nicht an Highlights gespart.

Das Animotion-Filmfestival fand auch dieses Jahr wieder im Rahmen der Animagic statt. Im Festsaal, im großen Anime-Kino sowie im Studio wurden ausgewählte Movies auf der großen Leinwand präsentiert. In den Anime-Kinos 1 und 2 liefen wie gewohnt aktuelle Anime-Highlights wie Sword Art Online, Mobile Suit Gundam Unicorn, Ao no Exorcist: The Movie und viele mehr. Rebuild of Evangelion 3.0 bekam einen Großauftritt im Festsaal, zu bester Abendstunde wurde dem 3.Teil der Rebuild Reihe 22:15 am Freitag und Samstag im O-Ton mit Untertiteln präsentiert.

Auch Ehrengäste waren wieder Pflicht, die Crème de la Crème der japanischen Anime- und Manga-Branche wie Szenario- und Drehbuchautor Gen Urobuchi (bekannt durch sein Mitwirken bei Mahō Shōjo Madoka Magika und der Visual Novel Saya no Uta) und Nitroplus-Chef Takaki Kosaka sowie mit dem J-Pop-Duo ZWEI, Jam Project und der Sängerin Eir Aio drei erstklassige J-Music-Acts, waren auf der AnimagiC zu Gast. Tales-of-Chefproduzent Hideo Baba höchstpersönlich präsentierte Tales of Xilia und rundete damit die Gästeliste ab.

Auch dieses Jahr durften die Workshops nicht fehlen, von Go bis Synchro war das Angebot gut gefächert. Natürlich durften auch die Showgruppenauftritte von TNS, Daijoubu, Kiseki und vielen mehr nicht fehlen. Der Händlerraum war auch dieses Jahr wieder gut bestückt und bot Schnäppchen und Raritäten von z.B. Figuya oder JAPAN FREAX für die Besucher.

Auch Kaze, Universum Anime und peppermint Anime waren vertreten. Peppermint Anime konnten wir entlocken dass zur Zeit Verhandlungen bzgl der Synchronsprecherin von Saber laufen und bereits Probeaufnahmen stattfanden.

Die Abzäunung des Außengeländes sorgte für geteilte Lager, hatte aber seinen Zweck, Unruhen und ungebetene Fotos zu verhindern, erfüllt. Dank dem Outdoorticket konnte man, aber auch durch eine kleine Summe von maximal 13€, das umzäunte Aussengelände betreten.

Die Cosplayer waren dadurch etwas mehr verteilt, wobei sich das Groh der Cosplayer am Rheinufer aufhielten, aber auch die Beethovenhalle und dessen Aussengelände war mit einigen Augenweiden bestückt.

Weitere Impressionen findet ihr in unserer Galerie.

Die Securities und Crew waren auch dieses Jahr sehr hilfsbereit und auch Hin und Wieder zu Späßen aufgelegt, was der Stimmung, am Eingang wie auf dem Gelände, gut tat. Im Großen und Ganzen war die Con ein Erfolg und jedem zu empfehlen nächstes Jahr, vom 01.08. – 03.08.2014, in Bonn bei der Animagic 2014 vorbei zu schauen.

Verfasser: C.C.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.