Review – “Ein Licht in der Dunkelheit”

Heute wollen wir uns mit dem Buch “Ein Licht in der Dunkelheit”, der Jungautorin Stephanie Rose, befassen.

die Vergangenheit welche ein einholt? Wie soll man mit längst vergessen geglaubten Erinnerungen umgehen? Was hält ein übermenschliches Wesen aus, bevor er zerbricht?

Inhalt:

Vor Tausenden von Jahren siegte das Licht über die Dunkelheit, doch nun schickt sich diese erneut an, die Macht an sich zu reißen. Cal entdeckt, dass er zur damaligen Zeit schon einmal gelebt hatte, um als einer der sieben Wächter ein mächtiges Wesen zu beschützen. Als er im Wald auf ein Mädchen trifft, das sein Gedächtnis verloren hat, beginnen sich die Ereignisse zu überschlagen. Ihm wird klar, dass es nun seine Aufgabe ist, die anderen Wächter zu finden, um die Dunkelheit erneut aufzuhalten. Eine abenteuerliche Reise beginnt, auf der das Mädchen Sky langsam seine Erinnerung wiederfindet und immer deutlicher merkt, dass ihm eine Schlüsselrolle in dem bevorstehenden Kampf zugedacht ist. Nach und Nach versammeln sich die Wächter um Sky, doch sie muss einen anderen Weg als die Wächter wählen…

Fazit:

Dieses Werk ist ein Feuerwerk der Emotionen, es befasst sich mit Liebe & Hass, Licht & Schatten, Gegenwart & Vergangenheit, Tod & Leben und die Reise welche von den Gefühlen der Protagonisten geleitet wird.

Das Genre des Buches ist klar im Fantasybereich angesiedelt.

“Ein Licht in der Dunkelheit” fesselt durch eine Packende Story und einen erfrischenden Schreibstil. Es ist durchgehend spannend zu lesen, dank vieler Stilmittel und guter Charakterentwicklung. Der Autor spielt mit Überläufern, Rückblenden und Märtyrern um Spannung auf zu bauen. Die Charakterentwicklung ist besonders beim Hauptprotagonisten Sky und Sedryn , zweiter welcher im Mittelpunkt der Ereignisse stehen und wiedersprüchlicher, mit seiner meist äußerlichen Heiterkeit und Unbeschwertheit, die seine einsame und recht melancholische Art, hinter der Fassade, Gegenüber steht. Sky welche anders als jeder andere Charakter ist und damit immer mehr zu kämpfen hat, weil ihr Gegenpoll Lauren ihr versucht das Leben schwer zu machen, wo sie nur kann. Dazu Kommen Skys außergewöhnliche magische Kräfte die sie ebenfalls belasten, aber ihr auch Mut machen zumindest den Wächtern und allen anderen Wesen ein schönes Leben zu ermöglichen. Sie durchlebt Traumphasen, alte Erinnerungen so wie auch extreme Höhen und Tiefen des Lebens und das in kürzester Zeit. Aber Auch die anderen Wächter haben interessante Charakter. Die Story ist an weibliche, so wie männliche Leser gerichtet.

Eine Geschichte, die bewegt, aber auch öfter ein schmunzeln lässt und in ihren Bann zieht. Es ist jedem Fantasy – Fan zu empfehlen.

Mehr Infos zum Buch und zur Jungautorin Stephanie Rose findet ihr auf der offiziellen Homepage von “Ein Licht in der Dunkelheit”. das Buch könnt ihr auf Amazon.de bestellen.

Verfasser: Neo Kamui
Quelle: “Ein Licht in der Dunkelheit”

Dieser Beitrag wurde unter Review veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.