Anime-Streamingportal Daisuki ab April

Eine interessante Entwicklung zeichnet sich ab. Anime-Streamportale und vergleichbare Angebote finden zunehmend mehr Anklang im Internet und werden immer weiter ausgebaut. Nun wird das legale Anime-Streamingportal Daisuki auf den Weg gebracht, um Animefans außerhalb Japans mit ihren Serien über Stream mit englischen Untertiteln zu versorgen. Dazu haben sich die Werbeagentur Asatsu-DK (ADK) und 6 große Animefirmen zusammengeschlossen. Diese in das Streamingportal investierenden Firmen sind: Toei Animation (bekannt durch One Piece, Dragonball), Sunrise (bekannt durch die Gundam-Serien), TMS Entertainment (bekannt durch Detektiv Conan), Aniplex, Nihon Ad Systems und Dentsu.
Das Streamingportal Daisuki wird ab April starten. Über das Portal sollen 500 Anime-Titel mit englischen Untertiteln weltweit von Zuschauern bestaunbar werden. Dem Streamservice zufolge sind Titel wie beispielsweise Puella Magi Madoka Magica, Mobile Suit Gundam, One Piece, Lupin the 3rd, und Prince of Tennis bereits streamreif.
Daisuki wird neue Anime-Produktionen fast zeitgleich zu ihrer japanischen Erstausstrahlung mit englischen Untertiteln zugänglich machen. Auch Live-Programme sind als Simulcast geplant. Schon für Juni ist ein Onlineshop geplant, in dem man Merchandise-Artikel erwerben kann.
Finanzieren wird sich das Portal über Werbeeinnahmen und Gebühren.
Als Ziel hat sich das Unternehmen des Streamingportals gesteckt, dass sie in 5 Jahren 3 Millionen Mitglieder gewinnt. Ob Daisuki jedoch für deutsche Fans zugänglich gemacht wird, steht derzeit noch in den Sternen.

Verfasser: Kaito Cross
Quelle: AnimaniA, ANN

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.