Wenn das Leben beginnt… der Kurzfilm „Birth“ feierte Gestern seine Premiere

Die Entwickler von Shibuya kreierten für den 10. Jahrestag von Shibuya International Filmstudios ein ganz besonderes Geschenk: den Kurzfilm „Birth“.
Die Idee des franzsöische Kurzfilm stammt von Yoshitaka Amano. Die musikalische Begleitung übernahm die Sängerin  Akino Arai.

Der dreiminütige Film spielt in den unendlichen Weiten des Weltraumes, wo ein unerwartetes Ereignis passiert: Eine Geburt.
Der Kurzfilm spielt mit den verschiedensten Effekten und entführt den Zuschauer in eine traumhafte, verspielte und zugleich faszinierende Welt der Wunder und der Schönheit.

Amano ist berühmt für seine Verdienste bei  Vampire Hunter D und Final Fantasy – Franchises. Im Alter von 15 Jahren begann er seine Arbeit bei Tatsunoko Productions und arbeitete an Animes, wie zum Beispiel: Time Bokan; Hutsch, die Honigbiene und Shinzo Ningen Casshan mit.
Mit Deva Zan entwickelte Amano seinen ersten 3D-Film in kooperation mit Studio Devaloka.

Die Sängerin Arai sang schon verschiedene Lieder für Animes, wie zum Beispiel für: Windaria, Macross Plus, Outlaw Star oder Noir. Sie komponierte und schrieb auch Lieder für Studio Ghibli’s Filme: Tales from Earthsea, Record of Lodoss War und Spice and Wolf II.

Auror: AJ
Quelle: ANN

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.