FFVII: Der Blick nach Vorn

FFVII: Der Blick nach Vorn, handelt nach der Zeit der Erhebung des Lebensstroms und vor den Ereignissen von FFVII: Advent Children.

Die Story wird aus der Sicht von Denzel, Tifa, Barret, Nanakis (RedXIII), Yuffie und Shinra erzählt. Erstaunlich ist der Einblick ins Seelenleben der Charaktere und deren Lebensweg, nach der großen Katastrophe.

Im Ersten Kapitel erfährt man über Denzel und dessen Leidensweg, so wie dessen Retter mehr.

Das zweite Kapitel wird Tifa’s Weg zur Vergebung und ihrer „Familie“ gewidmet, so wie ein schwache zweifelnde Tifa beschrieben.

Barrets Reise zum Busse tuen und dessen Wut, Zweifel, so wie seine Schuldgefühle und wie er sie bewältigt,wird im dritten Kapitel beschrieben.

Die restlichen Kapitel sind nicht weniger spannend oder eingängig.

Das Buch überzeugt mit detailierten Einblicken der Charaktere, die nach der großen Katastrophe ihren Platz im Leben finden und deren Weg dort hin. Hin zu kommt das Denzel’s Story ,dem Waisen welcher nach der Katastrophe und der Zerstörung Midgars auf Cloud und Co trifft,erzählt wird.

Das Buch ist ausführlich und dennoch spannend und fließend geschrieben. Es macht Final Fantasy VII keine Schande, ganz im Gegenteil es erzählt seine Geschichte im FFVII Stil und löst einige Mysterien so wie es einige unbekannte oder überraschende Facetten einiger Charakter ,aus der Zeit vor FFVII Advent Children, preis gibt.
Fazit: Für jeden FFVII Fan ein Pflichtkauf.

Bewertung:
Storyline 10/10
Gestaltung 8/10
Textqualität 10/10
Gesamt 9,5/10

Verfasser: Neo Kamui

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.